Ensemble muth.

Foto: Stefan Loibner

gem.einsam –
muth. zur Reise

Eine mobil-theatrale Performance

Es spielen:
Anna 1: Agnes Jorda
Anna 2: Alexandra Liebich
Sophie: Sascia Ronzoni
Mutter: Jolanta Warpechowski

Querflöte: Carolin Ralser
Maske & Kostüm:Bukurije Zendeli

Konzept: Stefan Loibner & Team
Ensembleleitung, Regie: Stefan Loibner
Regieassistenz: Uwe Reichwaldt

Kommen Sie und begeben Sie sich auf eine Reise. Lassen Sie Vergangenes hinter sich, verabschieden Sie sich und entdecken Sie Neues. Begleiten Sie Anna und Sophie durch ihre Geschichte einer innigen Beziehung und deren Gefahren in den Zwischenräumen, Stiegenhäusern und dunklen Gängen des WUK.

Entscheidet erst die Zukunft darüber, ob Sie in der Gegenwart am richtigen Weg sind? Wer die Zukunft kennt, verschafft sich Gewissheit. Befriedigen Sie ihre Neugier und lassen Sie sich aus der Hand lesen. Glauben Sie an Geister? Und kann endlich jemand diese Titanic-Schnulze abdrehen??

„Die Inszenierung der Entdeckung“, Stefan Loibner begibt sich gemeinsam mit seinem Ensemble muth. auf eine Entdeckungsreise; experimentiert wird mit alternativen Möglichkeiten der Probenprozess- und Stückentwicklungsgestaltung, um diese wiederum in der Aufführung auf einer Metaebene zu thematisieren.
Motto: Es ist bereits alles da – es muss nichts erfunden werden, was auch gefunden werden kann.

Termine:
Donnerstag, 8. April, 20.00 Uhr
Freitag, 9. April, 20.00 Uhr
Samstag, 10. April, 20.00 Uhr
Start im Großen Saal Währinger Straße 59

Advertisements